Übersicht

Neuerungen am Ramsauer Rittisberg
NEU: der Skiletics Park für Langläufer in Ramsau am Dachstein
Eine Ankündigung: Die Öblarner Festspiele 2018
Tennismatch in Wörschach: Alexander Zverev & Dominic Thiem
Schladming ist die Europäische Stadt des Sports 2018
Neue beschilderte Schneeschuhtour im Rohrmooser Obertal
Top Bilanz der „Special Olympics World Winter Games 2017“
Alle Einsatztermine für „Die Bergretter“
„Erlebnis Rittisberg“ baut Sommerangebot weiter aus
Elektrisierend: umweltfreundliche Fun-Angebote
NEU: der Riesneralm E-Enduro Bikepark
Mit dem „Genussmobil“ umweltfreundlich auf Sightseeing-Tour
Spannendes über Grimming-Donnersbachtal
Buchtipp: „Dem Himmel so nah“
Buchtipp: „Im Banne der Dachstein-Südwand“
„Guten Morgen Österreich“ zu Gast in Forstau
Schladming als Drehort für den Landkrimi „Steirerkind“
Top Ranking für Schladming
„Die Bergretter“ drehen wieder in Ramsau am Dachstein
NEU: Fallschirmspringen in Niederöblarn
Auf Video: Johann Lafer mit 2,8 PS durch die Steiermark
Viel Neues im Erlebnisbad Schladming
3D-Karte der Region bietet attraktive Neuerungen
Freizeit-PSO bietet Aktivurlaube für Menschen mit Behinderung
Restaurantführer-Apps für Smartphones
Film-Doku „Wilde Wasser, steile Gebirge – das steirische Ennstal“
Beeindruckende 360-Grad-Bilder
I love Rittisberg
Schladming-Dachstein von oben entdecken
Arnold Schwarzenegger übernimmt Patronanz . . .
Herbert Raffalts neuer Wanderführer über die Region
Für kleine Abenteurer: das Planai Hopsiland
Planai errichtet neue 8er-Sesselbahn im Bereich Burgstallalm
www.ennstalwiki.at
Neu auf der Riesneralm: „Gipfelbad anno dazumal“
Der Naturpark Sölktäler als Partner der Österreich Werbung
Über die Geheimnisse der Schnee-Erzeugung auf der Reiteralm
„Schnuppern“ am neuen Kletterturm beim Freizeitsee in Aich
Höchste Ehren für die „Aicher-Herbst-Kultur“
Die Planai setzt auf Elektro-Mobilität
Neuer Après-Ski-Song für Planai-Maskottchen „Hopsi“
Die Geschichte des Hauser Kaibling in Bildern
NEU: „Reiteralm-TV“
Planai-Fotoshooting mit Starfotograf Manfred Baumann
Die Region virtuell in 3D entdecken
„Der Zauber des Einfachen“. Bildschönes über die Sölktäler
Gemeinsam sind sie stärker
„Zipline“ erhält Tourismus-Innovationspreis 2014
Bergzeit – ein Bildband von Herbert Raffalt
Geschenkpapier aus der Region


Auf Video: Johann Lafer mit 2,8 PS durch die Steiermark

Österreichs kulinarischer Botschafter in Deutschland, der Steirer JOHANN LAFER, unternahm eine Tour durch seine Heimat. Er besuchte dabei landestypische Orte und Einrichtungen und schlemmte sich quer durch seine steirische Heimat.

Für dieses Vorhaben wählte Starkoch Johann Lafer als fahrbaren Untersatz eine nicht minder steirische „Berühmtheit“ – ein Moped der Marke Puch (Modell MS 50, Baujahr 1957, mit 2,8 PS). Damit reiste er zu allen vier Jahreszeiten quer durch die Steiermark. Im Sommer besuchte er unter anderem den Naturpark Sölktäler und im Winter Ramsau am Dachstein, Schladming und die Planai.

Lafer wurde bei seiner kulinarischen Reise von einer Filmcrew begleitet, die daraus vier Video-Kurzfilme erstellte – einen für jede Jahreszeit.

Der Winterclip ist seit Ende November online unter www.steiermark.com/video zu sehen. Die anderen Kurzfilme folgen zu Saisonbeginn der jeweiligen Jahreszeit.

 

JohannLafer mit Alois Stadlober © TVBRamsauDachstein (1) Videodreh Lafer (c) Stefan Falkensteiner_Naturpark Sölktäler

Bilder: TVB Ramsau am Dachstein; Naturpark Sölktäler/Stefan Falkensteiner

Viel Neues im Erlebnisbad Schladming

Das Erlebnisbad Schladming realisierte umfassende Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen:

• Eine neue 66 m lange Erlebnisrutsche wurde installiert. Die Badegäste wählen dabei aus einem von drei Themen, die beim Rutschen fühl-, seh- und hörbar werden.

• Im Hinblick auf die Special Olympics Welt-Winterspiele im März 2017, war der Ausbau der Barrierefreiheit von zentraler Bedeutung.

• Im Freibad entstand ein neuer Kinderbereich, für Eltern vom angrenzenden Liegebereich gut einsehbar.

• Die Panoramasauna thront nun eine Etage höher und gewährt fantastische Blicke auf Schladming, Rohrmoos und die Planai.

Fitness-Studio und neues Ärztezentrum

Von der Modernisierung profitierte ebenso das zugehörige Fitness-Studio. Es wurde mit zusätzlichen Geräten ausgestattet, die höchsten medizinischen Standards entsprechen.

Im April bezogen Ärzte und Therapeuten ihre Ordinations- und Praxisräume im neu geschaffenen Ärztezentrum, oberhalb des bestehenden Erlebnisbades Schladming. Daraus ergeben sich sinnvolle Synergien und Zugänge zu Gemeinschaftseinrichtungen, unter anderem Operationsräume für kleine chirurgische Eingriffe wie Lidstraffungen, Augen-OPs oder Magen-Darm-Spiegelungen. Auch Arrangements mit dem Fitness-Studio, im Sinne gesundheitsfördernder Maßnahmen, sind möglich.

 

Erlebnisbad neue Rutsche Frühling © E-Bad Werner Krammel

Bild: Erlebnisbad Schladming/Werner Krammel

3D-Karte der Region bietet attraktive Neuerungen

Die interaktive 3D RealityMap der Region Schladming-Dachstein als sinnvoller Begleiter für Urlauber.

Die Karte enthält neben Wander- und Biketouren auch Standortinformationen über die wichtigsten Einrichtungen. Dazu zählen beispielsweise Apotheken, Bushaltestellen, Supermärkte, Lifte, Hütten, Sehenswürdigkeiten und einige mehr.

Bei der Nutzung von unterwegs, mit dem Tablet oder Smartphone, erweist sich die Karte als besonders praktisch, da der Anwender jederzeit seinen aktuellen Standort bestimmen und das gewünschte Ziel finden kann. Somit lassen sich Ausflüge noch besser planen – bereits vorab oder unterwegs. Das Kartenmaterial kann außerdem direkt am mobilen Endgerät gespeichert werden, wodurch selbst bei fehlender Internetverbindung alle Infos stets verfügbar sind.

Neuerungen

Mit der neuen Version wurde die fotorealistische 3D-Karte um eine Winteransicht ergänzt.

Bislang erforderte die Nutzung der Karte eine spezielle Anwendung, die auf den Computer oder das Smartphone geladen werden musste. Seit Kurzem ist es alternativ dazu möglich, die 3D RealityMap direkt im Internetbrowser zu öffnen, ohne vorab eine Installation durchführen zu müssen. Der Link dazu lautet:

www.schladming-dachstein.at/3dmap

Freizeit-PSO bietet Aktivurlaube für Menschen mit Behinderung

„Geht nicht, gibts nicht!“ Diesem Leitspruch folgend, organisiert der gemeinnützige Verein ganzjährig barrierefreie Urlaubserlebnisse für Menschen mit geistigen oder körperlichen Behinderungen.

Im Sommer bietet Freizeit-PSO Aktivitäten wie Klettern (im Hochseilgarten und am Felsen), Wandern, Tauchen, Raften, Reiten und eine ganze Reihe weiterer Erlebnisse.

Im Winter veranstaltet der Verein Skikurse, bei Bedarf unter Einsatz spezieller Hilfsmittel. Zudem erlernen Angehörige und Betreuer, wie sie mit Menschen mit Beeinträchtigungen Skifahren können.

Um gemeinsame Erlebnisse zu ermöglichen, integriert Freizeit-PSO Freunde und Angehörige in das Programm.

 

Hinter dem Verein stehen qualifizierte Pädagogen, Betreuer und Helfer. Sie sind mit der Region bestens vertraut und ermöglichen Menschen mit Behinderungen sowie deren Angehörigen individuell auf ihre Bedürfnisse abgestimmte, rundum organisierte Urlaubserlebnisse.

Kontakt und nähere Infos:

Tel.: 0650/9016294
www.freizeit-pso.com

 

Skifahren 2 © Freizeit PSO

Bild: Freizeit-PSO

Restaurantführer-Apps für Smartphones

Drei praktische Helfer erleichtern die Suche nach passenden Gastronomiebetrieben.

Diese intelligenten Apps listen Restaurants nach spezifischen Qualitätskriterien auf und zeigen mit Hilfe der integrierten Navigationsfunktion den schnellsten Weg zum gewünschten Wirt.

„Schmankerl-Navi“

Die App der österreichischen Qualitätsmarke Gutes vom Bauernhof blendet Wirtshäuser ein, die das AMA-Gastrosiegel tragen. Die teilnehmenden Betriebe servieren traditionelle Gerichte aus hochwertigen, österreichischen Rohstoffen und weisen auf den Speisenkarten die Herkunft dieser Produkte entsprechend aus.

„Ski amadé Guide“

Diese App ist speziell für die Verwendung auf Skipisten gedacht. Neben allerlei nützlichen Infos über die Skiberge enthält die Anwendung einen Hüttenguide. Gesundheitsbewusste freuen sich über den integrierten Kalorienrechner, der anzeigt, wie viele Kalorien beim Skifahren verbrannt wurden.

„Da schmeckt’s!“

Feinschmecker finden in dieser Anwendung steirische „Gault Millau“-Haubenlokale sowie Restaurants mit dem Gütezeichen Kulinarium Steiermark. Auf die Teller der Gäste gelangen vorwiegend traditionelle Speisen, hergestellt aus erlesenen, heimischen Produkten.

 

Die drei Anwendungen stehen kostenlos im Google Play Store (Android) und App Store (Apple) zum Download zur Verfügung.

Kulinarium © Schladming-Dachstein_pixelmaker.atBild: Schladming-Dachstein/pixelmaker.at

Film-Doku „Wilde Wasser, steile Gebirge – das steirische Ennstal“

Der österreichische Filmproduzent und -regisseur Alfred Ninaus hält das Steirische Ennstal in faszinierenden Aufnahmen fest.

In seiner neuesten Filmdokumentation „Wilde Wasser, steile Gebirge – das steirische Ennstal“ zeigt Alfred Ninaus die größte Region der Steiermark in all ihren Facetten. Er und seine Filmcrew drehten zu allen vier Jahreszeiten zu beiden Seiten des Ennstales, wodurch dem Betrachter ein authentischer Einblick zu Land und Leuten gewährt wird. Fauna und Flora, die schroffen Gebirgsformationen sowie die Sitten und Bräuche der heimischen Bevölkerung sind ebenso Teil der Dokumentation wie der Tourismus oder das Thema Kulinarik.

Der TV-Sender 3SAT strahlt den 47-minütigen Film am 6. Februar 2017, um 20.15 Uhr, aus.

Die DVD zum Film ist seit Kurzem online bestellbar unter www.schladming-dachstein.at

 

 

Enns-Radweg mit Grimming (bei Irdning) Wasserspaß © Schladming-Dachstein_Herbert Raffalt

Bilder: Steiermark Tourismus/Thorsten Brönner (1), Schladming-Dachstein/Herbert Raffalt (2)

Beeindruckende 360-Grad-Bilder

Neue Anwendungen teilen mit Interessierten faszinierende Rundum-Blicke über die Region und von den Skibergen.

„Von Oben“

Die Homepage vonoben.schladming-dachstein.at liefert hochauflösende Luftaufnahmen von der gesamten Region, wahlweise im Sommer- oder Wintermodus. Die Drohnenbilder ermöglichen auf diese Weise eine Art virtuellen Rundflug. Die Bilddatenbank wird zudem laufend ergänzt und aktualisiert.

Das Internetportal ist mit Virtual-Reality-Brillen kompatibel, was eine noch realistischere Betrachtung ermöglicht.

Von den Skibergen

Die 4-Berge-Skischaukel mit dem Hauser Kaibling, Planai, Hochwurzen und Reiteralm bieten auf einer neuen Plattform 360-Grad-Bilder von ausgewählten Standpunkten wie Tal- oder Bergstationen. So erhalten Wintersportgäste einen wirklichkeitsgetreuen Eindruck der Gegebenheiten vor Ort.

 

Interaktive Panoramakameras am Hauser Kaibling, der Planai, Hochwurzen, am Rittisberg und am Dachstein versorgen ähnlich wie Webcams mit Livebildern – mit der zusätzlichen Möglichkeit eines Rundumblicks. Zudem werden die Gipfelnamen der umliegenden Bergwelt eingeblendet.

Die beiden genannten Anwendungen bzw. Links dazu finden sich auf den Websiten der Skiberge.

 

Drohnenaufnahmen Webanwendung © Schladming-Dachstein

I love Rittisberg

Auf 1500 m Seehöhe entstand ein neuer Höhenspielplatz

Aufgrund seines umfassenden Angebotes im Freizeitbereich trägt der Rittisberg die Bezeichnung „Erlebnisberg“. In diesem Sommer ist eine weitere Attraktion hinzugekommen.

Der Rittisberg erhebt sich aus dem Ramsauer Hochplateau bis zu einer Seehöhe von 1582 m. Am und rund um den Berg finden hier Wanderer, Jung und Alt, und vor allem Familien mit Kindern eine Vielzahl an Möglichkeiten zur individuellen Freizeitgestaltung.

Das Angebot wird ständig verbessert und durch neue Einrichtungen ergänzt. Die aktuellste ist der Schriftzug „I love Rittisberg“ Nahe der Sesselbahn-Bergstation auf 1500 m Seehöhe. Die drei Meter hohen Buchstaben wurden aus heimischen Naturmaterialien gefertigt und sind zugleich Spielstationen mit Netzen, Schaukeln, Rutschen und Klettergerüsten. Zu diesem neuen Höhenspielplatz gehören außerdem Relax-Liegen, ein rundum führender Themenweg und ein acht Meter hoher Holzturm mit einem Auerhuhn-Pärchen.

Der neue Kinderspielplatz ist zu Fuß über den Märchenwanderweg oder bequem mit der 4er-Sesselbahn zu erreichen.

eroeffnung Höhenspielplatz I love Rittisberg © photo-austria.at_H. Simonlehner(22)_x1 Eröffnung Höhenspielplatz am 1. Juli 2016

Bilder: photo-austria.at/H. Simonlehner

Schladming-Dachstein von oben entdecken

Eine neue Online-Plattform ermöglicht virtuelle Rundflüge durch die Region Schladming-Dachstein.

Die Anwendung zeigt HD-Aufnahmen aus der Vogelperspektive – wahlweise mit Sommer- oder Winterbildern, die in den letzten Monaten mit speziellen Kamera-Drohnen aufgenommen wurden.

Wer künftig bereits vor seinem Urlaubsantritt einen Eindruck von der schönen Landschaft der Region gewinnen möchte, erreicht die Website unter vonoben.schladming-dachstein.at.

Für eine noch realistischere Betrachtung bietet das Portal außerdem die Möglichkeit, die Bilder mit einer Virtual-Reality-Brille anzusehen.

Drohnenaufnahmen Webanwendung © Schladming-Dachstein

Bild: Schladming-Dachstein

Arnold Schwarzenegger übernimmt Patronanz . . .

. . . für die Special Olympics World Winter Games 2017 in Schladming, Ramsau am Dachstein und Graz.

Die Steiermark trägt von 14. bis 25. März 2017 die Weltwinterspiele für intellektuell beeinträchtigte Menschen aus. Der Hollywoodstar mit steirischen Wurzeln und ehemalige Gouverneur von Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, übernimmt für dieses Gr0ßereignis die Patronanz. Die langjährige Verbundenheit zu Special Olympics geht auf seine familiäre Bindung zum Kennedy- und Shriver-Clan zurück.

Arnold Schwarzenegger war im Jahr 1993 einer der maßgeblichen Initiatoren, der die Special Olympics Weltwinterspiele erstmals nach Europa brachte. Damals fungierten ebenfalls Schladming und Ramsau am Dachstein als Hauptaustragungsorte, und Hermann Kröll, zu diesem Zeitpunkt Schladmings Bürgermeister, ist der heutige Präsident von Special Olympics Österreich.

Hermann Kröll und Arnold Schwarzenegger pflegen seit vielen Jahren eine enge Freundschaft. Gemeinsamer Nenner ist das Engagement im Dienste der Integration von intellektuell beeinträchtigten Menschen.

Kroell_Schwarzenegger © Special Olympics Österreich

Bild: Special Olympics Österreich