Übersicht

Der neue Flying Coaster am Fuße des Stoderzinkens
50 Jahre Tierpark Mautern
Neue Einrichtungen am Putterersee in Aigen i.E.
Schladminger Bier – eine Marke mit regionaler Brautradition
Ab 2019 investiert die Planaibahn 34 Mio. Euro in neue Anlagen
Olympische Winterspiele 2026 in Schladming und Graz?
Buchtipp: „Der Geschmack der Berge”
Buchtipp: „Wintertöchter – Die Gabe“
Neuerungen am Ramsauer Rittisberg
NEU: der Skiletics Park für Langläufer in Ramsau am Dachstein
Eine Ankündigung: Die Öblarner Festspiele 2018
Tennismatch in Wörschach: Alexander Zverev & Dominic Thiem
Schladming ist die Europäische Stadt des Sports 2018
Neue beschilderte Schneeschuhtour im Rohrmooser Obertal
Top Bilanz der „Special Olympics World Winter Games 2017“
Alle Einsatztermine für „Die Bergretter“
„Erlebnis Rittisberg“ baut Sommerangebot weiter aus
Elektrisierend: umweltfreundliche Fun-Angebote
NEU: der Riesneralm E-Enduro Bikepark
Mit dem „Genussmobil“ umweltfreundlich auf Sightseeing-Tour
Spannendes über Grimming-Donnersbachtal
Buchtipp: „Dem Himmel so nah“
Buchtipp: „Im Banne der Dachstein-Südwand“
„Guten Morgen Österreich“ zu Gast in Forstau
Schladming als Drehort für den Landkrimi „Steirerkind“
Top Ranking für Schladming
„Die Bergretter“ drehen wieder in Ramsau am Dachstein
NEU: Fallschirmspringen in Niederöblarn
Auf Video: Johann Lafer mit 2,8 PS durch die Steiermark
Viel Neues im Erlebnisbad Schladming
3D-Karte der Region bietet attraktive Neuerungen
Freizeit-PSO bietet Aktivurlaube für Menschen mit Behinderung
Restaurantführer-Apps für Smartphones
Film-Doku „Wilde Wasser, steile Gebirge – das steirische Ennstal“
Beeindruckende 360-Grad-Bilder
I love Rittisberg
Schladming-Dachstein von oben entdecken
Arnold Schwarzenegger übernimmt Patronanz . . .
Herbert Raffalts neuer Wanderführer über die Region
Für kleine Abenteurer: das Planai Hopsiland
Planai errichtet neue 8er-Sesselbahn im Bereich Burgstallalm
www.ennstalwiki.at
Neu auf der Riesneralm: „Gipfelbad anno dazumal“
Der Naturpark Sölktäler als Partner der Österreich Werbung
Über die Geheimnisse der Schnee-Erzeugung auf der Reiteralm
„Schnuppern“ am neuen Kletterturm beim Freizeitsee in Aich
Höchste Ehren für die „Aicher-Herbst-Kultur“
Die Planai setzt auf Elektro-Mobilität
Neuer Après-Ski-Song für Planai-Maskottchen „Hopsi“
Die Geschichte des Hauser Kaibling in Bildern
NEU: „Reiteralm-TV“
Planai-Fotoshooting mit Starfotograf Manfred Baumann
Die Region virtuell in 3D entdecken
„Der Zauber des Einfachen“. Bildschönes über die Sölktäler
Gemeinsam sind sie stärker
„Zipline“ erhält Tourismus-Innovationspreis 2014
Bergzeit – ein Bildband von Herbert Raffalt
Geschenkpapier aus der Region


Planai errichtet neue 8er-Sesselbahn im Bereich Burgstallalm

Auf der Planai laufen die Bauarbeiten für die neue 8er-Sesselbahn Burgstallalm bereits auf Hochtouren.

Skifahrer und Snowboarder dürfen sich zu Beginn der kommenden Wintersaison auf die Eröffnung der Burgstallalmbahn NEU freuen.

Komfortabel und umweltfreundlich

Die moderne Anlage ersetzt die bisherige 4er-Sesselbahn, wodurch Fahrt- und Wartezeiten verkürzt und die Beförderungskapazität auf 2800 Personen pro Stunde erhöht wird. Die Sessel sind mit Sitzheizung, Wetterschutzhauben und verriegelbaren Fußrastern für zusätzliche Sicherheit für Kinder ausgestattet.

Die Burgstallalmbahn NEU wird mit einem Direktantrieb versehen, der sich bereits bei der Hochwurzen Gipfelbahn als besonders geräuscharm, energieeffizient und somit umweltfreundlich bewährt hat.

Im südlichen Bereich der Burgstallalm entsteht im Zuge der Bauarbeiten eine zusätzliche Abfahrtsstrecke.

Burgstallalmbahn_Neu (C)Planai

Bild: Planai

www.ennstalwiki.at

Regionales Wissen per Mausklick

Das www.ennstalwiki.at ist eine freie Wissensdatenbank im Internet. Es sammelt und dokumentiert Informationen mit Bezug auf das steirische Ennstal und stellt diese der Allgemeinheit zur Verfügung. Wie bei Wikipedia kann jedermann mitschreiben, korrigieren, ergänzen, Dateien hochladen und mitgestalten.

Regionales Wissen wird auf diese Weise per Mausklick verfügbar – werbefrei aufbereitet in Form von Wort-, Bild- und Videobeiträgen.

Das EnnstalWiki ist seit 2012 online. Mit rund 9200 Artikeln, ca. 43.000 Dateien in Form von Bildern, Videos, PDFs etc. und insgesamt mehr als 15 Millionen Seitenaufrufen ist das EnnstalWiki heute das drittgrößte Regionalwiki Österreichs (Stand: Mai 2016).

Neu auf der Riesneralm: „Gipfelbad anno dazumal“

Die Riesneralm wird diesen Sommer wieder um eine Attraktion reicher.

Im Bereich der Riesneralm-Bergstation eröffnet Anfang Juli das „Gipfelbad anno dazumal“, ein echtes Unikat im gesamten Alpenraum. Die in Holzbauweise errichtete Anlage wurde von einem Freibad inspiriert, das es bereits in den 1930er-Jahren in Donnersbachwald gab.

Durch die exponierte Lage auf 1900 m Seehöhe, genießen die Badegäste beim Plantschen einen fantastischen 360° Panoramablick auf die umliegende Bergwelt und ins Tal.

Das 60 m2 große Becken wird beheizt und von drei Seiten verglast, um selbst an kühleren und windigen Tagen ein wohliges Badevergnügen sicherstellen zu können.

Riesneralm Grafik Gipfelbad

Der Naturpark Sölktäler als Partner der Österreich Werbung

Die „Österreich Werbung“ nimmt im Rahmen ihrer aktuellen Kampagne #austriantime die Betrachter mit auf eine Reise durch die unverfälschte Natur Österreichs.

Bei wohltuender Abgeschiedenheit, einer Bevölkerungsdichte von nur fünf Einwohnern pro km2, 25 bewirteten Almen und zahlreichen Wasserfällen und Bergseen, ist der Naturpark Sölktäler als Partner geradezu prädestiniert für diesen Themenschwerpunkt. In der Visualisierung der Kampage kommt ein Motiv aus dem Gumpenkar zum Einsatz. Die Aufnahme war unter anderem im März 2016 anlässlich der Internationalen Tourismusmesse (ITB) in Berlin im XXL-Format zu sehen.

Österreich Werbung Sölktäler © Österreich Werbung_Peter Podpera

Bild: Österreich Werbung/Peter Podpera

Über die Geheimnisse der Schnee-Erzeugung auf der Reiteralm

Eine Ausstellung zeigt Besuchern den Weg vom Wassertropfen zum Schneekristall. 

Manchmal müssen die Seilbahnbetreiber Frau Holle unter die Arme greifen, um Wintersportgästen ideale Pistenbedingungen zu bieten. Doch wie entsteht dieser Schnee aus den Beschneiungsanlagen? Die Reiteralm informiert darüber im Rahmen der Sommer-Schnee-Ausstellung an der Reiteralm-Bergstation Preunegg-Jet. Besichtigungen können täglich unternommen werden, auf Anfrage unter Tel. 06454 /73 57 sind Führungen gemeinsam mit einem Schnee-Experten möglich.

Zum Thema liegt auch eine kostenlose Broschüre auf, die an den Kassen der Reiteralm Bergbahnen und im Ausstellungsraum erhältlich ist.

Reiteralmsee Mädchen © Gitti Trinker

Bild: Reiteralm/Gitti Trinker

„Schnuppern“ am neuen Kletterturm beim Freizeitsee in Aich

Der Kletterturm am Freizeitsee in Aich wurde bereits im Vorjahr in Betrieb genommen. Ab diesem Sommer steht er auch interessierten Anfängern, ob Jung oder Alt, zum „Schnuppern“ zur Verfügung.

Ausgestattet mit Helm und Gurt, unter professioneller Anleitung eines geprüften Bergführers, wagen künftige Kletterfreunde erste Griffe und Schritte am neun Meter hohen Kletterturm beim Freizeitsee in Aich.

Vermittelt werden das erforderliche Basiswissen, richtiges Verhalten und moderne Techniken. Die nötige Ausrüstung wird zur Verfügung gestellt.

 

Die Termine: Ab 20. Mai, jeden Donnerstag, von 10 bis 12 Uhr (für Kinder von 6 bis 10 Jahren); von 13 bis 15 Uhr (für Jugendliche von 11 bis 15 Jahren) und von 15.30 bis 17.30 Uhr Familienklettern (für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren).

Anmeldungen zur Teilnahme sind unbedingt bis 17 Uhr des Vortages erforderlich. Kontakt: Tourismusbüro in Haus i.E., Schlossplatz 47, Telefon 03687/2234-34.

Die Teilnehmerzahlen sind beschränkt, bitte deshalb rechtzeitig anmelden.

Kletterturm Aich 2015 015

Bild: Gemeinde Aich

Höchste Ehren für die „Aicher-Herbst-Kultur“

Anlässlich des Bewerbes „Zukunftsgemeinde Steiermark – Vereinskultur des Jahres“, krönte eine 16-köpfige Jury des Steirischen Volksbildungswerkes die Gemeinde Aich in der Kategorie „Dörfer der Vereinskultur“ zum Sieger.

Die Ehrung erfolgte im Beisein höchster Landespolitiker. Somit ist es nun nach 2004 abermals offiziell: Aich ist in Sachen Volkskultur ein steirischer Vorzeigeort.

Ausschlaggebend für die Bewertung waren der „Aicher Kirtag“, den es seit 1989 gibt, sowie der Kultur-, Brauchtums- und kulinarische Zyklus der „Aicher-Herbst-Kultur“ (seit 1999). Die Veranstaltungen erstrecken sich alljährlich von Anfang September bis Ende Oktober und sind das Ergebnis rein ehrenamtlicher Initiativen.

Den Protagonisten gelang es von Beginn an, das Interesse namhafter Künstler unterschiedlichster Genres zu wecken. Auf diese Weise entstand kontinuierlich ein kulturell vielfältiges Veranstaltungsangebot mit höchs-
ten Ansprüchen.

Herbstkultur Kirtag by TVB HAGBild: Aicher Herbst Kultur

 

Die Planai setzt auf Elektro-Mobilität

Mit einer Indoor-E-Gokart-Bahn und dem Verleih von E-Cars setzen die Planaibahnen ein Zeichen für die Umwelt. Überdies befand sich im vergangenen Winter ein E-Skibus im Bereich der 4-Berge-Skischaukel im Probebetrieb.

Die Vorteile elektrisch angetriebener Fahrzeuge liegen auf der Hand: Sie bieten ähnlichen Fahrspaß wie herkömmliche Autos und Karts, stoßen jedoch keine Emissionen wie Feinstaub, CO2 oder Stickstoff aus. Zudem entfällt die Lärmbelästigung.

An der Planai Talstation stehen für umweltfreundliche Ausflüge drei verschiedene E-Car-Modelle zur Verfügung. Geschwindigkeits-Junkies begeben sich in die Tiefgarage am Planet Planai, wo sich die 330 m lange E-Gokart-Bahn befindet.

Weitere Infos und Reservierungen im Planet Planai, Tel. 03687/22042-140 oder unter www.planai.at

 

e-gokart Planet Planai DSC_0164

E_Mobilität Planai © Planai

Bilder: Planai

Neuer Après-Ski-Song für Planai-Maskottchen „Hopsi“

Zu Saisonbeginn veröffentlichten „Die Obersteirer“ ihren neuen Après-Ski-Hit „Wir fahren Ski (der Hopsi-Song)“.

Der Skihase „Hopsi“ gehört seit der Alpinen Ski-WM 1982 zur Planai-Familie. In den letzten 34 Jahren erfreute er Jung und Alt in Form von Stofftieren, Schautafeln und manchmal auch persönlich. 2015 ist für den Hasen nun ein echtes Erfolgsjahr: Im Sommer bekam das Maskottchen seine eigene Gondel und mit dem „Hopsiland“
einen riesigen Kinder-Spielplatz auf der Planai. Seit Ende 2015 hat er nun auch einen Song. „Die Obersteirer“ widmeten Hopsi ihr Gute-Laune-Lied mit offensichtlichem Ohrwurm-Potential.

Damit die kleinen und großen Fans auch ordentlich mittanzen können, erstellte Startänzer Willi Gabalier eine zum Song passende Choreographie.

 

AUT, Hopsi Song Präsentation mit den Obersteirern

Bild: Daniel Scharinger

Die Geschichte des Hauser Kaibling in Bildern

Mitte November wurde ein Bildband vorgestellt, der die Geschichte der Hauser-Kaibling-Seilbahnen dokumentiert.

Der Bildband gewährt Einblicke hinter die Kulissen und stellt die Entwicklung der Hauser-Kaibling-Seilbahnen in den letzten Jahrzehnten dar. Das umfangreiche Buch zeigt jene Pioniere und Menschen, die den Hauser Kaibling zu seinem heutigen Erfolg führten. Auf 360 Seiten und mit mehr als 1000 Bildern gelang es, ein umfangreiches, zeitgeschichtli-
ches Dokument über diesen steirischen Paradeskiberg zu schaffen.

Eine interessante Nebeninformation: Die Schladminger Künstlerin Marlene Schaumberger schuf das Titelmotiv für den Bildband.

Der Bildband ist an den Kassen der Hauser-Kaibling-Talstation und in ausgewählten Geschäften erhältlich sowie im Webshop unter www.hauser-kaibling.at bestellbar.

 

Hauser Kaibling Buch