Eine Ankündigung: Die Öblarner Festspiele 2018

Die kleine Ennstaler Gemeinde Öblarn wird von 7. Juli bis 11. August zur Bühne für das größte Laientheater im Alpenraum. Zur Aufführung gelangt das Mundart-Schauspiel „Die Hochzeit“ der Öblarner Heimatdichterin Paula Grogger (1892–1984). Ihre Geschichte entführt das Publikum ins Jahr 1821.

Ganz Öblarn wird im Sommer 2018 zu einer Freiluftbühne, wenn 300 Laienschauspielerinnen und -schauspieler in authentischen Kostümen vor einer historischen Kulisse agieren.

Die Handlung des Stückes ist geschichtlich belegt. Sie erzählt von einem gesellschaftlichen Ereignis zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Erzherzog Johann, der Bruder des österreichischen Kaisers, traf im Rahmen einer Hochzeit seine große Liebe Anna Plochl wieder, eine Bürgerliche aus dem Ausseerland.

Die Begebenheit diente so mancher Filmproduktion als Vorlage für ein stets fesselndes Thema: Thronfolger ehelicht einfaches Mädel aus dem Volk – eine skandalträchtige Liaison, vor allem im zeitlichen Zusammenhang.

Der Kartenvorverkauf für die elf Aufführungstermine hat auf www.oeticket.com sowie in allen Öticket-Vorverkaufsstellen wie Raiffeisenbanken und Trafiken begonnen.

Alle Infos zur „Hochzeit“ gibts auf www.festspiel.at oder am Festspieltelefon unter 0660 / 66 16 799.

Öblarner Festspiele © Christoph Huber

Bild: Christoph Huber