Im Portrait: Anna Sprung

Im Jahr 1999 übersiedelte die russische Top-Biathletin Anna Fillipowa der Liebe wegen nach Österreich

Anna Sprung wurde 1975 als Anna Fillipowa auf der russischen Halbinsel Kamtschatka geboren.

 

Als quirliges Kind mit ausgeprägtem Bewegungsdrang, wie sie sich selbst beschreibt, versuchte die junge Anna eine ganze Reihe von Sportarten, bevor sie im Biathlon ihre eigentliche Passion fand.

Ein Motiv dafür war wohl die Popularität der „Nordischen“, die in Russland eine ebenso hohe Reputation genießen wie hierzulande die „Alpinen“ – sportlich, wirtschaftlich und auch gesellschaftlich.

Zudem sind die Trainingsbedingungen auf Kamtschatka ideal. Auf den höchsten Erhebungen der Halbinsel, sie reichen bis zu 4750 m, liegt das ganze Jahr über Schnee.

Ein Talent zeichnet sich ab

Die heranwachsende Anna Fillipowa war von Beginn an erfolgreich. Sie qualifizierte sich über schulische und regionale Bewerbe, gewann nationale Meisterschaften und wurde schließlich zu Weltmeisterschaften und zuletzt zur Winter-Olympiade 1998 in Nagano (Japan) entsandt.

Im Alter von 23 Jahren lernte Anna den Österreicher Gerhard Sprung kennen, den damaligen Manager des russisch alpinen Skiteams. Sie zog zu ihm nach Ramsau am Dachstein, wo die beiden im Jahr 2000 heirateten.

Bis zum Ende ihrer aktiven Laufbahn, im Jahr 2005, war Anna Sprung auch für ihre neue Heimat sportlich erfolgreich. Später wurde sie in das Trainerteam der Skihandelsschule Schladming berufen, wo sie unter anderem Martin Maier Schießunterricht erteilte. Der hochtalentierte Biathlet wurde im Jahr 2010 Jugendweltmeister – mit einer fehlerfreien Leistung am Schießstand.

Zuletzt war Anna noch bis 2013 für den Steirischen Skiverband als Trainerin tätig.

Anna Sprungs Erfolge
(zum Vergrößern Bild anklicken)

 

Anna Sprung mit russ Biathlon-Mannschaft Anna Sprung Langlauf
Anna (2. von rechts) im Bild mit dem russischen Biathlon-Team. Anna zählt zu den erfolgreichsten Biathletinnen ihrer Generation.

 

Abseits des Sports

Seit 2004 leiten Gerhard und Anna Sprung den gastronomischen Bereich im Veranstaltungszentrum in Ramsau am Dachstein. An diesem Standort, in unmittelbarer Nachbarschaft zum WM-Langlauf-Stadion, pflegt Anna Sprung weiterhin ihre langjährigen Kontakte zum Nordischen Sport. Man kennt sich eben in der Szene! Und ein immer wieder gerne gesehener Gast ist der mehrfache Langlauf-Medaillengewinner Michail Botwinow, der als ehemaliger russischer Langläufer später für Österreich startete und für beide Länder höchst erfolgreich war. Eine bezeichnende Parallele zu Annas Laufbahn.

Anna Sprung hat zwei Töchter: Anne-Marie (8) versucht sich sportlich „in der Spur“ ihrer Mutter zu behaupten; Anastasia (18) hingegen, absolviert eine Hochschul-Ausbildung in kreativen Fächern.

Die Neuorientierung

Heute, mit 39 Jahren, gibt Anna ihre Erfahrungen aus dem Profisport als selbständige Personal Trainerin und Fitness-Coach weiter. „Weltmeisterlich maßgeschneidert“, wie sie es nennt, wobei das körperliche und mentale Leistungspotential über individuelle In- und Outdoor-Trainingsprogramme gesteigert wird. In Ernährungsfragen arbeitet Anna partnerschaftlich mit dem Schladminger Biofachgeschäft BioChi zusammen. Schließlich geht’s um das Gesamtpaket Mensch. Mit der Aussage: „Jeder Körper ist ein Einzelstück!“, verdeutlicht Anna ihr Konzept.

Kontaktdaten:
Anna Sprung
Ort 350, 8972 Ramsau am Dachstein
Tel.: +43 (0) 664 / 27 56 653
www.annasprung.at
info@annasprung.at