Spezialitäten aus der Region

Das steirische Ennstal ist reich an erlesenen Speisen und Getränken

Im Ennstal bietet uns die Natur eine Vielzahl schmackhafter und gesunder Produkte. Sie werden vor Ort von Einheimischen nach überlieferten Traditionen hergestellt und verarbeitet. Einige lassen sich dabei gerne „über die Schulter blicken“.

Butter, Käse und andere Milchprodukte, Wurst- und Fleischdelikatessen, Schwammerln und Pilze, pikante und süße Krapfen, Honig, hausgemachte Marmeladen, Sirup- und Teevariationen aus Kräutern und Früchten, Bier, Schnäpse und Liköre sowie vieles andere mehr stehen in Schladming-Dachstein auf den Speisekarten der Gastwirte und in Verkaufsregalen.
Regional einzukaufen ist im Ennstal einfach: Viele Hersteller bieten ihre Waren direkt ab Hof und an Bauernmärkten an, beliefern Bioläden oder zum Teil die Supermärkte der Region.

Alm_Sommer_Krapfen_RamsauamDachstein(c)TomLamm (23) Vogelbeeren_RamsauamDachstein(c)TomLamm (36)

Bilder: TVB Ramsau/Tom Lamm (ikarus.cc)

 

„Genuss Region Österreich“

Diese Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, auf regionaltypische Spezialitäten unseres Landes aufmerksam zu machen. Qualität, Herkunftssicherheit und die Förderung der heimischen Landwirtschaft sind dabei von zentraler Bedeutung.

Mittlerweile gibt es österreichweit 117 ausgezeichnete GenussRegionen mit individuellen Leitprodukten – darunter das Ennstal Lamm und der Ennstaler Steirerkas.

 

Ennstal Lamm

Schafe beweiden seit Jahrhunderten heimische Bergwiesen und Almen. Die Tiere leisten auf natürliche Weise einen wertvollen Beitrag zur Landschaftspflege, indem sie die Verbuschung von Weideflächen verhindern. Zugleich wirken sich die frischen Berggräser und -kräuter positiv auf die Fleischqualität aus – es entstehen hochwertige Produkte vom Ennstal Lamm.
Die Haltung von Schafen hat sich vor allem auf Skipisten bewährt: die Tiere festigen die Humusdecke und versorgen die Weiden mit natürlichem Dünger. Besondere Erwähnung verdient das wissenschaftlich begleitete Almlammprojekt am Hauser Kaibling. Seit 2008 verbringen jährlich rund 800 Tiere mit einem Schäfer den Sommer auf dem Skiberg. Weitere Infos darüber erfahren Interessierte am Schafsinn-Rundweg (an der Bergstation).

Ein besonderes Erlebnis sind geführte Wanderungen entlang des Weges, inklusive Verkostung von Schafprodukten und einem Treffen mit dem Schäfer und seiner Herde (Details im Infobüro unter Tel. 03686 / 22 34-34).

Schafe am Hauser Kaibling by HAG

Bild: Hauser Kaibling

 

Ennstaler Steirerkas

Der Steirerkas (süddt. und österr. „Kas“ = Käse) ist eine pikant-würzig gereifte Delikatesse aus saurer Magermilch. Vorzugsweise wird der Kas in Verbindung mit einem Butterbrot oder Krapfen verzehrt oder verleiht den Steirerkasnock’n ihren unverwechselbar kräftigen Geschmack.

Die Herstellung dieser Käsesorte erfolgt durch Landwirte, Sennerinnen auf den Ennstaler Almen und nach traditionellem Rezept auch in der Käserei Gröbming. Sie erhielt 2016 für ihr Produkt beim International Cheese Award, der weltgrößten Käseprämierung, die Bronzemedaille in der Kategorie „Käse mit Gesundheitsnutzen“.

Das Naturparkhaus Schloss Großsölk widmet sich in einer Ausstellung dem „Gold der Almen – Steirerkas“ und vermittelt Wissenswertes über die uralte Käsetradition. Als Praxis-Ergänzung besteht Gelegenheit zur Teilnahme an der „Steirerkas-Roas“. Kühe melken, Krapfen backen und andere almerische Tätigkeiten werden unter Anleitung ausgeführt, und zum Abschluss gibts das „Ennstaler Almdiplom“. Über Termine und Details informiert das Naturparkbüro unter Tel. 03685/20903.

Am Kasweg – er führt von der Planneralm zur Schrabachalm – erfährt der Wanderer von Infotafeln Wissenswertes über die traditionelle Verarbeitung von Milch zu Buttermilch, Butter und Käse. Im Anschluss an die Wanderung können Produkte wie der prämierte Steirerkas aus eigener Herstellung auf der bewirtschafteten Schrabachalm verkostet werden.

1884_Steirerkrapfen_und_Steirerkas_by steiermark tourismus_herbert raffalt

Bild: Steiermark Tourismus/Herbert Raffalt

 

Trend: Picknick

In unberührter Natur und netter Gesellschaft hochwertige, schmackhafte Speisen und Getränke genießen – Zutaten für ein perfektes Picknick. Heimische Touristiker bieten dafür mit Spezialitäten gefüllte Körbe an, die auf Vorbestellung abholbereit sind:

  • Diverse Picknick-Packages im Gröbminger Land, Infobüro, Tel. 03685/22131-22;
  • Gipfel-Picknick im Squarechair, Riesneralm Bergbahnen, Tel. 03680/606;
  • Picknick-Rucksackerl, Kaufhaus Sieder, Rohrmoos, Tel. 03687/61482;
  • Ramsauer Jausenkörberl, Infobüro Ramsau am Dachstein, Tel. 03687/818338.

Herzklopfen im Groebminger Land - Abenteuer und Romantik

Bild: Martin Huber

 

Durstlöscher

Ob hausgemachte Sirupvariationen aus Kräutern und Blüten, fein abgestimmte Frucht- und Kräuterteesorten, oder Hochprozentiges wie Edelbrände und Liköre: die Natur versorgt uns mit feinsten Rohstoffen, und die Einheimischen wissen sie entsprechend zu verarbeiten.

Seit mehr als 100 Jahren wird in Schladming Bier gebraut. Dafür unbedingt erforderlich ist reines Wasser, das für das Schladminger Bier aus naturbelassenen Bergquellen der Schladminger Tauern stammt.

 

Besichtigungen

Folgende Einrichtungen geben im Rahmen von Führungen spannende Einblicke in die Herstellung und Verarbeitung heimischer Rohstoffe zu hochwertigen Lebensmitteln:

  • Kräuterbauernhof Percht, Michaelerberg;
  • Latschenbrennerei Planneralm, Donnersbach;
  • Schladminger Bier, Brauerei Schladming;
  • Schnaps- und Latschenbrennerei am Mandlberggut, Mandling;
  • Troger Mühle mit Schaumahlen, Naturpark Sölktäler.

Gütesiegel und Apps

In der Region legen viele Gastronomen Wert auf regionale und saisonale Produkte – das verkürzt Transportwege, schont die Umwelt, unterstützt die heimische Landwirtschaft und sichert Arbeitsplätze.

Die hohe Qualität, der Geschmack und ökologische Kriterien werden zudem regelmäßig kontrolliert und durch diverse Gütesiegel bestätigt. Um den Überblick zu erleichtern und ein schnelles Auffinden „ausgezeichneter“ Wirte zu ermöglichen, stellen wir im Folgenden einige Gütesiegel vor:

  • Betriebe mit der Auszeichnung Kulinarium Steiermark verpflichten sich zehn Genuss-Versprechen einzuhalten, wobei Saisonalität und Regionalität der Lebensmittel von zentraler Bedeutung sind. Die Smartphone-App Da schmeckt’s hilft bei der Suche nach entsprechenden Gaststätten und listet zudem „Gault&Millau“-Haubenlokale auf.
  • In der Guten steirischen Gaststätte gelangt auf Teller, was der steirische Boden ringsum hergibt – ebenfalls je nach Region und Saison.
  • Das AMA-Gastrosiegel erhalten Wirte, die traditionelle Gerichte aus hochwertigen, österreichischen Rohstoffen servieren und die Herkunft dieser Produkte auf den Speisekarten entsprechend ausweisen. Mit der App Schmankerl Navi lassen sich die Betriebe bequem ausfindig machen.
  • Im Fokus der GenussHütten und GenussWirte – zertifiziert von der „Genuss Region Österreich“ – stehen einmal mehr Regionalität, Saisonalität und vor allem Gastfreundschaft.